Tirol impft – Impfungen ohne Anmeldung

Weitere Impfmöglichkeiten ohne Anmeldung
„Die zurückliegenden Wochenenden haben gezeigt, dass viele Tirolerinnen und Tiroler das niederschwellige Impfangebot ohne Termin nutzen. Wir befinden uns in einer Phase, in der es jetzt darum geht, die Covid-Impfungen nach Kräften weiter auszurollen und der Bevölkerung ein ihren Bedürfnissen entsprechendes Angebot zu legen – unkompliziert, unbürokratisch und direkt vor Ort bei den Menschen“, verkündet Gesundheitslandesrätin Annette Leja, dass Impfungen ohne Anmeldung auch weiterhin möglich sind: „Nachdem die jeweiligen Kapazitäten geprüft und alle organisatorischen Aspekte geklärt wurden, werden wir der Tiroler Bevölkerung erstmals auch ein Angebot für Zweitimpfungen ohne Anmeldungen legen. Vor allem im Hinblick auf die Delta-Mutation ist es wichtig, dass unbedingt auch die Zweitimpfungen wahrgenommen werden und möglichst viele Menschen vollimmunisiert sind. Auch die nächsten Termine für Erstimpfungen ohne Anmeldung stehen bereits fest“, sagt die Landesrätin und betont: „Dennoch lautet der Appell weiterhin: Bitte nehmen Sie die Möglichkeit einer Covid-Impfung wahr. Je mehr Impfungen, desto weniger schwere Krankheitsverläufe und desto mehr Schutz für jede und jeden Einzelnen.“

Zweitimpftermine – das ist zu beachten
Grundsätzlich werden Impfbereite gebeten, ihre Termine für die Zweitimpfungen entsprechend der Einladung wahrzunehmen. Gleichzeitig steht mit den Zweitimpfungen ohne Anmeldung ein Alternativangebot beispielsweise für jene zur Verfügung, die noch einem ursprünglichen längeren Impfintervall zuzurechnen sind oder an ihrem Zweitimpftermin verhindert sind – diese Personen können beispielsweise unabhängig von ihrem ursprünglichen Zweitimpftermin im Rahmen der Aktion eine Zweitimpfung ohne Anmeldung erhalten. Die Zweitimpfung ist frühestens 28 Tage nach der ersten Impfung möglich.

Aktuelle Wartezeiten an den Impfzentren: Tirol impft. Ohne Anmeldung. | Land Tirol

Textquelle: Amt der Tiroler Landesregierung

Scroll to Top